• emooeducation

#03 Homeschooling für Lehrer - ActivInspire im SELBST-LERN Kurs



COVID-19 hatte im Frühjahr auch das Team von emooeducation erwischt. Selbst als professioneller Anbieter für qualifizierte Aus- und Weiterbildung & Beratung im Bereich Digitale Bildung standen wir mit unserem Präsenz-Schulungsangebot ebenso plötzlich vor analog verschlossenen Türen wie auch Schüler und Lehrer. Doch geht es eben den Menschen wie den Leuten. Und so galt auch für uns das Finden einer Lösung.


Umdenken, Kreativität und der Mut zum Ausprobieren bildeten die Basis zur Gründung unserer EMOOEDCATION ONLINE-AKADEMIE. Online Videos zu einzelnen Anwendungen auf unserer Website oder auch YouTube gab es schon lange, doch die Umsetzung eines kompletten Schulungskurses war auch für uns neu.


Schritt für Schritt begannen wir unsere normalerweise vor Ort abzuhaltenden Schulungen in Online-Kurse zu transformieren. Entstanden ist ein doch bereits recht umfassendes Angebot an SELBST-LERN Kursen zur Nutzung beispielsweise des AcitvPanel oder der Tafelsoftware ActivInspire, mit Hilfe derer Sie sowohl Unterrichtsmaterial für Ihre Stunden im realen Klassenzimmer als auch für Ihre Schüler zuhause vorbereiten können. Womit wir auch schon beim derzeit alles entscheidenden Stichwort wären.


HOMESCHOOLING – AUCH WIR BRINGEN IHNEN DAS KLASSENZIMMER NACH HAUSE


Homeschooling ist vermutlich das Unwort 2020. Unterricht zu Hause. Selbstgesteuerter Unterricht. Doch wer steuert an dieser Stelle was selbst? Lehrer den Unterrichtsstoff? Eltern und Schülern die Bearbeitung nach den Kriterien des Wann und Wie? Lerninhalte, die auf eine neue oder bessere andere Art und Weise vermittelt werden müssen? Doch wie soll das aussehen? Wie kann Lernstoff vermittelt werden, sodass die Schüler ohne persönliche Erklärung verstehen und keiner verloren geht? Wie kann manche Grundlage den Eltern als Hilfestellung zur Unterstützung der Kinder auf den Weg gegeben werden? Wie können Lernstandkontrollen formuliert und kommuniziert werden, sodass der Lehrer weiß, an welchem Punkt der einzelne Schüler steht und wo er ihn wie abholen kann, wenn er ihn im Augenblick der Wissensvermittlung nicht physisch vor sich hat? Wie die Motivation hierzu entwickeln und hoch halten?


Bei aller Kritik, dass wir in Deutschland, gerade im Bildungsbereich, die Vermittlungswege, die uns mediale und digitale Aufbereitungs- und Anwendungsmöglichkeiten bieten, bislang regelrecht verschlafen haben, so ist die Neu-Organisation auf Knopfdruck dennoch eine echte und nicht zu unterschätzende Herausforderung.


Der komplette Lockdown im Frühjahr diesen Jahres hat den Lehrern die Königsdisziplin in Punkto Homeschooling abgefordert. Von jetzt auf gleich galt es in der Zeit der größten Unsicherheit und Angst, die Covid-19 mit sich brachte, Wege zu finden, den Unterrichtsstoff zu vermitteln, die Schüler zu beschäftigen und gleichzeitig beispielsweise die Abiturienten zu unterstützen. Die Diskussion über das Wie war entfacht, die Vorwürfe über die unzureichende Abbildung der Möglichkeiten der digitalen Informations-Infrastruktur laut.


Nun sind die Sommerferien vorbei und Covid-19 ist mit all seinen Herausforderungen – weltweit – noch immer da. Bereits die ersten Wochen haben gezeigt, dass an den gewohnten und routinemäßigen Regelunterricht nicht zu denken ist. Und auch wenn es eine zusätzliche Herausforderung ist und im ersten Schritt Mehraufwand bedeutet, so ist es unabänderlich an der Zeit, Unterricht neu zu denken und vor allem zu akzeptieren.


Da wir uns selbst mit derselben Situation des „Neu-Denkens“ konfrontiert gesehen haben, möchten wir Sie an unseren Erfahrungen teilhaben lassen und Sie auf Ihrem Weg der Digitalisierung begleiten. Ganz im Sinne des Lernen durch Beobachtung (Albert Bandura) würden wir uns freuen, wenn wir durch unsere SELBST-LERN Kurse Impulse für eigene Ideen geben könnten.


E-LEARNING, FLIPPED CLASSROOM & HYBRIDES LERNEN


Lassen wir jetzt erst einmal die Diskussion über Medienkompetenz, Datenschutz usw. außen vor, sondern konzentrieren uns auf eine Auswahl an Methoden zur Darstellung und Aufbereitung von Lernstoff. Vielleicht gibt eine Kurzdefinition der kursierenden Schlagworte ein erstes Gefühl von Sicherheit.


Digitalisierung bedeutet beispielsweise im ersten Schritt zunächst nur die Aufbereitung von Informationen in der Form, dass sie über neue Wege transportiert werden können bzw. aufgrund der Möglichkeit ihrer Speicherung und Weiterbearbeitung vielfach verteilt und mehrfach auf abgewandelte Weise erneut verwendet werden können.


E-Learning ist der Oberbegriff für Wissensvermittlung über jegliche digitale Datenträger wie CD, USB-Stick, Cloud (virtuelle Informationssammelstelle) oder das Internet. Lernprogramme, Lern-Computerspiele, Podcasts oder auch die Video-Konferenz können darunter subsummiert werden.


Der Flipped Classroom (Umgedrehtes Klassenzimmer) oder auch Hybride Lernsettings wie Blended Learning (Integriertes Lernen) – die Differenzierung sei einmal dahingestellt - setzen auf die Kombination aus digitaler Wissensvermittlung bestimmter Informationen einerseits und andererseits dem Präsenz-Unterricht zur Feststellung des Lernstands bzw. der Vertiefung der zuvor digital übermittelten Information.


Insbesondere die beiden zuletzt genannten Settings werden aller Wahrscheinlichkeit der Weg sein, um Augenblicke, in denen Präsenz-Unterricht nicht möglich sein wird, zu überbrücken oder aber feste Bestandteile des eigenen Unterrichtens werden. Dafür braucht es auch kein Technikwissen auf höchstem Level, sondern lediglich etwas Mut, sich Neuem zu öffnen.


Praxisbeispiel: Eine Lehrerin berichtete wie effizient es war, die Grundlagen lateinischer Grammatikregeln mithilfe der Videofunktion ihres Handys aufzunehmen und ihren Schülern zuzuschicken, um sie nun im Präsenzunterricht aufzuarbeiten. Die Effizienz liegt ihrer Ansicht nach darin, dass sie den eigentlichen Lerninhalt ungestört durch Unterbrechung von Fragen wie „Darf ich zur Toilette?“ oder „XY hör auf zu reden“ oder, oder, oder vermitteln konnte und die Schüler sich das Video wiederholt ansehen und im Nachgang gezielt ihr Verständnis oder Nicht-Verständnis zum Ausdruck bringen konnten. Der Unterricht läuft so lösungsorientierter. Jene Lehrerin, die sich bis dato nach eigener Aussage nicht als technikaffin eingestuft hätte, hat intuitiv ein hybrides Lernsetting entworfen und wird dies auch künftig – mit oder ohne Covid-19 – beibehalten. Ein erster Schritt.


Der Entwurf digitaler Unterrichtsstunden – oder Teilen davon – bedarf selbstverständlich besonderer Überlegungen, so beispielsweise dass bei Erklärungen die Antworten möglicher Verständnisfragen vorweg genommen werden müssen. Doch führt die Re-Organisation oftmals auch zu einer stringenteren Form der Darstellung.


DAS KONZEPT DER SELBS-LERN KURSE


Lassen Sie uns Ihnen im Folgenden unser Prinzip der EMOOEDUCATION ONLINE-AKADEMIE und den dazugehörigen SELBST-LERN Kursen vorstellen. Zugrunde liegen unserem Konzept hierbei die Philosophie unseres Unternehmens (#01 Emoo - bitte was?) und die Grundregeln der Methodik und Didaktik der pädagogischen Informationsvermittlung.

  • Formulierung des Lernziels – Wie Sie mithilfe von ActivInspire Ihren Unterricht gestalten können

  • Förderung der Behaltensleistung mittels der Wiederholbarkeit des Lernstoffs und Lernstandskontrolle

  • Etablierung des Wissenstransfers – Sie gestalten Ihren Unterricht digital und interaktiv.


KURSGESTALTUNG


Kleine Schritte: Jeder Kurs besteht aus einzelnen Lektionen in einem zeitlich und inhaltlich überschaubaren Rahmen.


Visualisierung: Anhand von Erklär-Videos veranschaulichen wir die Funktionsmöglichkeiten der Software. Dies geht jedoch über die simple Präsentation und Aufzählung der technischen Rahmenbedingungen, Bedienelemente und Schaltflächen hinaus.


Lernen am praktischen Beispiel: Zur Veranschaulichung der Funktionen haben wir Beispiele gewählt, die Sie unverzüglich im Unterricht in die Praxis um- und einsetzen können. Angefangen vom einfachen Schreiben an der Tafel – respektive an Ihrem Computer zuhause – und der Abspeicherung eines Tafelbildes bis hin zur Erstellung komplexerer Darstellungen wie Lückentexte, Zuordnungsaufgaben, dem Einbinden bereits bestehender Dokumente aus Word oder einem PDF und nicht zuletzt die Integration von beispielsweise YouTube-Videos oder Internetanwendungen.


Wiederholbarkeit: Zur Vertiefung des Anwendungswissens bzw. zur Verbesserung der Behaltensleistung können Sie sich die einzelnen Lektionen so oft ansehen wie Sie es zu Ihrer Sicherheit benötigen.


Erfahrungswissen: Übung macht den Meister! Sie, wie wir wissen, nur die sofortige Anwendung festigt Wissen. An jede Lektion schließen sich praktische Übungsbeispiele an, mithilfe derer Sie das in der Video-Lektion Gelernte sofort anwenden und erneut so oft wiederholen können wie Sie mögen.


Lernstandkontrolle & Zertifikat: Jeder Kurs endet mit einer Lernstandkontrolle und der Möglichkeit, ein Zertifikat als Nachweis für den Abschluss eines speziellen Bausteins innerhalb Ihrer digitalen Aus- und Weiterbildung zu erwerben.


Handbücher: Als Nachschlagewerk und zur Wissensvertiefung erhalten Sie parallel zum Online-Kurs das dazu gehörige Handbuch als PDF zum Download.


Das offene Ohr: Wenn Sie eine Frage haben, oder an einer Stelle des Kurses partout nicht weiter kommen, so können Sie sich jederzeit an uns wenden. Schreiben Sie uns eine Email oder rufen Sie uns an.


DIE VORTEILE DER SELBST-LERNKURSE


Unbestritten haben der Präsenz-Unterricht oder Schulungen vor Ort den Vorteil der direkten Kommunikation, der Möglichkeit Verständnisfragen zu stellen oder auch Einwürfe zu diskutieren.


Demgegenüber stehen jedoch ebenso Vorteile des digital vermittelten Kurses. Statt den Kurs einmalig an einem bestimmten Tag, in einem bestimmten Zeitrahmen absolvieren zu müssen, so sind Sie bei/nach der Absolvierung des Kurses online:


  • zeitunabhängig

  • ortsunabhängig

  • selbstbestimmt in Ihrem Lerntempo

  • selbstbestimmt in der Wiederholbarkeit der Lektionen

  • selbstbestimmt in der direkten Umsetzung des Gelernten und der Entwicklung eigener Ideen, ohne, dass einem Trainer und/oder Kollegen über die Schulter schauen

  • selbstbestimmt in der anschließenden Unterrichtsvor- und –nachbereitung – so wissen Sie, dass Sie unabhängig von der schulgebundenen Technik am eigenen Computer arbeiten können.


Wie auch generell bei der Einbindung digitaler Unterrichtselemente können unsere SELBST-LERN Kurse zwar für sich stehen, sind jedoch auch als Ergänzung zu einer Präsenzschulung vor Ort.


Schauen Sie doch einmal auf die Angebotsseite der emooeducation SELBST-LERN Kurse. Wenn Sie einen für Sie oder Ihr Kollegium interessanten Kurs gefunden haben, freuen wir uns über Ihren Anruf oder Ihre Anfrage per Email.


Sollten Sie bereits ein online-Seminar bei uns absolviert haben, so freuen wir uns über Ihre Rückmeldungen. Gerne auch als Blogbeitrag.


ACTIVINSPIRE TECHNIKUNABHÄNGIG NUTZEN


Der Zusatzgewinn, den Sie durch die Online-Schulung bekommen, ist die Erfahrung, dass Sie die Software wie bereits angesprochen unabhängig von der Schultechnik nutzen können. Ebenso können Ihre Schüler die, von Ihnen vorbereiteten Tafelbilder zuhause weiter bearbeiten und die Ergebnisse entweder in der Gruppe im Klassenzimmer zusammen diskutieren oder beispielsweise im Zuge von Homeschooling an Sie zurück senden.


Mit dem Kauf eines Promethean Produkts hat Ihre Schule gleichzeitig eine Schullizenz für Lehrer und Schüler zur Nutzung von ActivInspire erworben, sodass Sie diese gemeinsam vollumfänglich nutzen können.


Beispiele und Anregungen hierzu finden Sie finden Sie auf unserer Webseite oder unserem YouTube-Kanal.

Ihr Team von emooeducation

PS: Ihnen brennen Themen auf der Seele, die Ihrer Meinung nach Erwähnung finden sollten? Sie haben Anregungen, Fragen oder auch Kritik? Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen. Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an.



emooeducation

      eec@emooeducation.com       0162 4333903

© 2020 emoo GmbH